Die vulkanischen Böden bieten den Pflanzen die bestmögliche Versorgung durch Nährstoffe.

Ischia zeigt in der Pflanzenwelt eine Vielzahl von Pflanzengesellschaften mit unterschiedlichen Vorlieben. Die vulkanischen Böden bieten den Pflanzen die bestmögliche Versorgung durch Nährstoffe. Die Böden können sie durch ihre Poren genug Wasser speichern, dass auch trockene Monate mit geringen Niederschlagsmengen überbrückt werden können. Diese Voraussetzungen führt zur der Vielfalt an Bäumen, Sträuchern und Blumen und lässt die Insel Ischia in sattem Grün erscheinen. Nicht ohne Grund trägt sie den Namen „Isola Verde“.

Gemeinde Ischia

Dadurch dass Ischia Porto und Ponte sehr dicht besiedelt sind, findet man die unterschiedlichsten Pflanzen in Parkanlagen oder Gärten. Einige von ihnen sind aus aller Welt eingeführt worden und ergänzen die bereits grüne Insel. Besonders stehen dabei Pflanzen wie Bougainvillea mir ihren bunten Blüten, die Paradiesvogelblume, Kakteen und verschiedenste Palmen im Vordergrund. Zudem zieren verschiedenste Dickplattgewächse die Blumenkübel der Straßen und Häuser. Weiter

Gemeinde Casamicciola Terme

In Casamicciola zeigt sich im Vergleich zu anderen Gemeinden ein ganz eigenes Bild. In den 1930er Jahren wurden auf den Flanken des Rotarokraters Pinien angepflanzt. Diese erstrecken sich bis hin zum Kraterrand und sorgen für einen besonderen Duft in der Umgebung. Auf der Strauchebene dieses Waldes findet man vor allem Myrte, die durch ihre ätherischen Öle einen angenehmen Duft verbreitet. Das Vorkommen der Pinie stellt jedoch für viele einheimische Pflanzen ein großes Problem dar. Die Nadeln der Pinie, die langsam zersetzt werden, sorgen für saure Böden und verhindern das Ansiedeln beispielsweise der Steineiche. Dennoch trifft man in weiten Teilen Casamicciolas auf die einheimische Steineiche.  Weiter

Gemeinde Lacco Ameno

Die Gemeinde Lacco Ameno präsentiert aufgrund der dichten Besiedlung hauptsächlich künstlich angelegte Parks und Gärten. Anzutreffen sind dadurch Pflanzen aus aller Welt. Dazu zählen beispielsweise Palmen aller Art, Kakteen aus Südamerika, Zierbäume wie etwa der Florettseidenbaum mit seinem Dornenstamm oder bunte Blumen wie die prachtvolle Bougainvillea. Jedes Wohnhaus und jede Hotelanlage ist durch die bunte Pflanzenpracht verziert und zeigt sich in allen Formen und Farben. Weiter

Gemeinde Forio

Forio d'Ischia zeigt aufgrund der Wettereinwirkungen von Südwesten und der intensiven Sonneneinstrahlung besondere Merkmale der Vegetation. Viele Flächen sind wegen der zunehmenden Steigungen bis hin zum Epomeo terrassiert worden, sodass die landwirtschaftliche Nutzung ermöglicht wird. Besonders oft werden Zitrusfrüchte oder Wein angebaut. Die lange Sonnenscheindauer stellt für diese Kulturen optimale Verhältnisse dar.  Weiter

Gemeinde Serrara Fontana

Serrara Fontana ist in Bezug auf die Vegetation besonders geprägt durch das Klima. In den Küstenregionen ist der Boden insbesondere in den Sommermonaten durch die hohe Sonneneinwirkung und geringen Niederschlagsmengen bestimmt. Im Gegensatz zu anderen Bereichen der Insel kommt es dadurch vor, dass der Boden stärker austrocknet. Dieser Situation sind jedoch spezielle Pflanzen angepasst. Sie verfügen über die Fähigkeit, Wasser im Pflanzengewebe zu speichern, um trockene Monate überwinden zu können. Kaktusfeigen, Agaven, Aloe und eine Vielzahl an Dickblattgewächsen besitzen diese Eigenschaften und werden als Sukkulenten bezeichnet. Weiter

Gemeinde Barano

Baranos Norden präsentiert durch höhere Niederschlagsmengen im Vergleich zum Süden der Insel Ischia besonders viele Pflanzen. Der Montagnone Maschiata mit seinem dichten Wald aus Pinien, Stein- Flaum- und Traubeneichen beheimatet einen klassischen üppigen Schichtaufbau aus Moosen und Flechten, Kräutern und Sträuchern. Man findet Kräuter wie Lavendel, wilden Oregano, Fenchel, Estragon oder Currykraut. Weiter