Wanderung zu den Felsenhäuser, Schneegruben und Zauberwald

Freitag vormittag, Dauer ca. 4 Std.

Mittlere Gehzeit von ca. 4 Stunden mit Höhenunterschieden von ca. 400 m, gemächlicher An- und Abstieg. Geeignet für Wanderer mit normaler Kondition.

  • Treffpunkt: jeden Freitag um 10:00 Uhr in Serrara an der Piazzetta: „Belvedere“ bei der Bar „Floreana“
  • Koordinaten: Lat: 40,708773; Lon: 13,892002
  • Buslinie: CD oder CS
  • Bushaltstelle: “Serrara-Belvedere“.
  • Bushaltstelle Nr.: 103
  • Anspruch: mäßig
  • Dauer: ca. 5 Stunden mit Rastpause von ca. 1 Stunde
  • Länge: 6 Km
  • Aufstieg: 150 m
  • Abstieg: 400 m
  • Gehezeiten: 4 Std.
  • Endpunkt: Forio
  • Preis: € 17,00/Person
  • Transfer hin und zurück Euro 9,00/Person (nach Anmeldung)

HINWEIS: Sie können einfach so am Treffpunkt erscheinen / Anmeldung jedoch erforderlich in den Monaten November bis Ostern, Juli und August sowie bei Abholung ab Hotel.

Hin- und Rücktransfer € 9,00/Person ab: St‘Angelo 09:30h; Panza 09:30h; Cuotto/Citara 09:25h; Forio Zentrum 09:20h; St‘Francesco 09:15h; Lacco: 09:10h; Casamicciola 09:05h; Ischia Porto/Ponte 08:50h; Cartaromana 08:45h; Maronti 08:30h

Wenn Sie an dieser schönen Wanderung teilnehmen, werden Sie zu Beginn das malerische Örtchen St‘Angelo  und den Vulkankrater von Campotese — den größten Krater der Insel — aus der Vogelperspektive betrachten können.

GEOLOGEN TIPP: auch im Hochsommer gut machbar, da es in den Berghöhen viel frischer als am Strand ist! Wir gehen durch luftige Höhen und Wälder und sind so nicht der prallen Sonne exponiert. Last but not least, also zu guter Letzt: tragen Sie gut sitzende Schuhe, dann ist das Laufen entspannter und bringen Sie jede Menge guter Laune und auch eine leichte Jacke mit.

Unser Treffpunkt, der "Belvedere" von Serrara in ca. 400m Höhe bietet uns atemberaubende Blicke über das Meer bis zum Vesuv, nach Capri und den Pontinischen Inseln. Hinunter schauen wir vorbei an tiefen Erdspalten und grünen Weinterrassen auf die bunten Häuserwürfel von St´Angelo mit seinem kleinen Hafen und vorgelagertem Felshügel. Wir durchqueren das stille Dorf Serrara und wandern allmählich zum Höhenweg mit seinen Ginsterbüschen und Kräuterwiesen. Nach dem Blick auf das quirlige, weit ausgebreitete Forio führt uns der Wanderweg durch angenehme, schattige Akazien- und Kastanienwälder.
Hier in dieser stillen,dichtbewaldeten Hochebene entdecken wir riesige bemooste Felsbrocken, die urigen Felsenhäuser und die tiefen Schneegruben aus den vergangenen Jahrhunderten. Die wunderlichen Schneegruben dienten der Herstellung und Konservierung von Eisblöcken - zum Kühlen von Lebensmitteln in früheren Zeiten, als es noch keine Kühlschränke gab! Die enormen Felsbrocken, die vom Gipfel und den Steilhängen des Epomeo stammen und hierher runterfielen  bilden auf der Westseite der Insel Ischia ein sogenanntes Blockmeer. Viele der Brocken wurden damals von den Küstenbewohnern als Zuflucht vor Piratenüberfällen zu einfachen, aber komplett ausgestatteten Behausungen ausgehöhlt. An diesen bemoosten Felsenhäusern vorbei wandern wir zu einem weiteren Höhepunkt der Tour: den einmaligen und sehr bizarren, vom Wind ausgehöhlten Felsformationen, den sogenannten „Tafoni“-Felsen. Die Natur hat mit ihrer Kraft aus Steinen phantastische Formen und Figuren geschaffen, ein steinerner Zauberwald

Die verdiente Rastpause zur Mittagszeit machen wir im urigen, rustikalen Bergrestaurant bei Santa Maria al Monte, im Ursprung auch ein in den Fels gehauenes Haus. Auf der Panoramaterrasse mit malerischem Blick auf die Westküste lassen wir uns die typischen und sehr leckeren ischitanischen Landprodukte und den Landwein schmecken.

Dann beginnt unser Abstieg. Wir wandern hinab nach Forio, wo unser Ausflug an der Bushaltestelle endet.

Nachfolgen finden Sie einigen der Highlights, die während der Wanderung gezeigt bzw. erklärt werden:

  • urigen, rustikalen Bergrestaurant
  • Blick auf der gesamten Westküste
  • Felsenmeer
  • urigen Felsenhäuser
  • Schneegruben
  • Ginsterbüschen und Kräuterwiesen
  • Akazien- und Kastanienwälder
  • Zauberwald
  • Hinkelstein
  • dichtbewaldeten Hochebene
  • riesige bemooste Felsbrocken
  • Mediterrane Macchie
  • Mittelältliche Zisterne
  • Panoramaweg
  • Tafoni Verwitterung
  • Weinterrassen
  • Wahlfahrtkirche Santa Maria al Monte

INSIDER TIPP: auf jeden Fall die Kamera nicht vergessen! Sie können bei unser GEO- Wanderung z. B.  ein Bild mit Hinkelstein auf dem Rücken und ein besonderes Portrait im Steinrahmen erhalten! Bei der verdienten Mittagsrast auf der Panoramaterrasse stärken Sie sich am besten mit einem von der Wirtin Nunzia nach typisch ischitanischer Hausfrauenart zubereiteten "Vorspeisenteller des Hauses" - ein köstlicher Genuss! Dazu ein Glas leckerer Hauswein und die wunderschöne Aussicht runden den Wandertag ab.

Falls Sie möchten, können Sie selbständig zum Treffpunkt kommen, in der Hauptsaison auch ohne Anmeldung (Anmeldung jedoch erforderlich in den Monaten November bis Ostern, Juli und August). Nachfolgend finden Sie alle wichtigen Infos, um selbständig zum Treffpunkt in Serrara zu kommen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Diese Tour ist gut mit dem Linienbus CD und CS erreichbar. Entfernungen und Fahrzeiten entnehmen Sie bitte aus unsere .pdf-Datei

Bitte falls möglich drucken Sie diese Datei aus. Da stehen alle erforderliche Informationen, um an die richtige Bushaltstelle zu kommen. Zur Not zeigen Sie es dem Busfahrer, er wird Sie dann an der richtigen Bushaltstelle aussteigen lassen.

Parken

Parkplätze am Treffpunkt sind am Straßenrand bzw. an gekennzeichneten (Blaue Linien) öffentlichen Parkplätze mit Parkschein. Wichtig: die Wanderung endet nicht am Ausgangspunkt! Falls sie doch mit dem Auto kommen, besorgen Sie sich im Voraus ein Linienbusticket, um das Auto nach der Wanderung zu holen.

INSIDER TIPP: Bitte planen Sie mindesten 40 Minuten "Pufferzeit", da die Linienbusse nicht immer so pünktlich fahren. Wenn Sie sicher und bequem am Treffpunkt ankommen und ins Hotel zurück möchten, bestellen Sie einfach unseren Transferservice zu der Wanderung.

buchen » E-Mail senden »

Ausflugsteilnehmer
DatumGästeHotel
21-Sep-20182Villa Teresa
21-Sep-20182Mediterraneo
21-Sep-20181Floridiana Terme
28-Sep-20183Casa Di Meglio
5-Okt-20181Park Vittoria R1

Diese Touren könnten Ihnen auch interessieren

Wandern Wandern

DIENSTAG ganztägig

Berg-Wanderung

Trans-Epomeo - Inselquerung

Berg-Wanderung | Schwierigkeit: anspruchsvoll   niveauvoll     26,00
Berg-Wanderung | Wegstrecke: 7,5 Km   7,5 Km    Berg-Wanderung | Dauer der Wanderung: 5 Std   5 Std
Berg-Wanderung | Aufstieg: 250 m   250 m     Berg-Wanderung | Abstieg: 500 m   500 m
Berg-Wanderung | Treffpunkt: SerraraBerg-Wanderung | Treffpunkt: SerraraBerg-Wanderung | Treffpunkt: Serrara   Serrara Berg-Wanderung | Startzeit: 10:00 Uhr 10:00 Uhr

Wandern Wandern

MONTAG Nachmittag

Ostküsten-Wanderung

Vulkane, romantische Küsten, Piano Liguori

Ostküsten-Wanderung | Schwierigkeit: mäßig   mäßig        17,00
Ostküsten-Wanderung | Wegstrecke: 5,5 Km   5,5 Km    Ostküsten-Wanderung | Dauer der Wanderung: 3 Std   3 Std
Ostküsten-Wanderung | Aufstieg: 200 m   200 m     Ostküsten-Wanderung | Abstieg: 350 m   350 m
Ostküsten-Wanderung | Treffpunkt: BaranoOstküsten-Wanderung | Treffpunkt: BaranoOstküsten-Wanderung | Treffpunkt: Barano   Barano  Ostküsten-Wanderung | Startzeit: 14:30 Uhr 14:30 Uhr

Wandern Wandern

DONNERSTAG Nachmittag

Vulkan-Wanderung

Durch grüne Wälder zur Erdgeschichte

Vulkan-Wanderung | Schwierigkeit: mäßig   mäßig        17,00
Vulkan-Wanderung | Wegstrecke: 5 Km   5,0 Km    Vulkan-Wanderung | Dauer der Wanderung: 3 Std   3 Std
Vulkan-Wanderung | Aufstieg: 250 m   250 m     Vulkan-Wanderung | Abstieg: 150 m   150 m
Vulkan-Wanderung | Treffpunkt: CasamicciolaVulkan-Wanderung | Treffpunkt: CasamicciolaVulkan-Wanderung | Treffpunkt: Casamicciola Castiglione Vulkan-Wanderung | Startzeit: 14:30 Uhr 14:30 Uhr