Ostküsten-Wanderung


Bilder beim Ausflug

Vulkane, romantische Küsten, Piano Liguori

Montag vormittag, Dauer ca. 5,5 Std.

  • Treffpunkt: jeden Montag um 10:00 Uhr in Barano-Zentrum, Piazza San Rocco bei der Snack-Bar "Ferrari 2000".
  • Koordinaten: Lat: 40,709128; Lon: 13,919030
  • Buslinien: CD und CS.
  • Bushaltstelle: Barano Zentrum
  • Bushaltstelle Nr.: 42 bzw. 143.
  • Anspruch: mäßig
  • Länge: 6,5 Km
  • Aufstieg: 240 m
  • Abstieg: 230 m
  • Gehzeit: ca. 4,5 Std.
  • Rastpause: 1 Std.
  • Endpunkt: Campagnano (Bushaltestelle)
  • Preis: € 17,00/Person
  • Transfer hin und zurück Euro 9,00/Person (nach Anmeldung)

HINWEIS: Anmeldung erforderlich. Sie bezahlen beim Ausflug direkt bei uns, in bar! Keine Vorauszahlung, keine Anzahlung!

Hin- und Rücktransfer € 9,00/Person ab: St‘Angelo 08:30h; Panza 08:40h; Cuotto/ Citara 08:45h; Forio Zentrum 08:50h; St‘Francesco 08:55h; Lacco Ameno: 09:00h; Casamicciola 09:05h; Ischia Porto/Ponte 09:15h; Cartaromana 09:20h; Maronti 09:35h

Diese schöne Wanderroute führt uns in den geologisch ältesten Teil der Insel Ischia. Die Ostküste präsentiert sich ganz ursprünglich mit traditionellen Dörfern, einer besonderen Wallfahrtskirche, Obst- und Weingärten und schroffen Felsen. Prachtvolle Panoramablicke auf den Vesuv, das Meer und Capri werden uns begleiten. Unterwegs umrunden wir teilweise einen 2.000 Jahre alten Vulkan, sehen Hinweise auf einen abgerutschten Vulkankrater und eine Untiefe im Meer verrät uns die Position eines weiteren Vulkans, der sich unter dem Meeresspiegel befindet. Die federleichten Bimssteine, die heute die meterhohen Felswände der Steilküste bilden, erzählen uns währenddessen von der explosiven Vergangenheit dieser Region.

INSIDER TIPP: Die weiße Wallfahrtskirche „Madonna di Montevergine“ ist immer ein Besuch wert. In einer auf dem Boden eingelassenen Glasplatte sind noch die alten Mauerreste der ursprünglichen Kirche zu sehen! Die Region der Ostküste liegt etwas abseits der Touristenpfade. Diese Wanderung führt Sie dorthin und Sie erleben ein wirklich schönes Stück des ursprünglichen Ischia mit seiner wildromantischen Natur und mit vielen Einblicken in das ländliche, beschauliche Leben. Die reichhaltige Natur läßt sich hier in Ruhe in vollen Zügen genießen.

GEOLOGEN-TIPP: Auf dem Weg durch den Hohlweg an der Steilküste von Scarrupata kann man neben den Bimssteinen auch wunderschöne, schwarz glänzende Obsidiane finden! Dabei handelt es sich um ein vulkanisches Glas, das entsteht, wenn Magma mit einem sehr geringen Wasseranteil (3-4%) an die Oberfläche kommt und so schnell erstarrt, dass keine Zeit bleibt, um Kristalle zu bilden.

Vom Treffpunkt in Barano aus umwandern wir das Campagnano-Massiv, das vor 135.000 Jahren aus dem Golf von Neapel auftauchte. Das waren die Ursprünge der Insel Ischia. Vorbei an der wie Perlen aufgezogenen Vulkan-Kraterreihe wandern wir zum malerisch gelegenen Bergdorf Chiummano und nach Schiappone. Die weiße Wallfahrtskirche "Madonna di Montevergine" weist uns den Wanderweg zur wildromantischen Steilküste "Scarrupata". Nach einem Blick auf das türkisfarbene Meer tief unter uns steigen wir dem bizarren Hohlweg folgend zu einem Hochplateau. Durch gepflegte Weingärten und kleine Gemüsegärten wandern wir weiter nach Piano Liguori. Das abgeschiedene, autofreie Dorf ist wohl einer der ursprünglichsten und bezauberndsten Orte Ischias und bietet einen schönen Blick über die Weingärten, auf den Golf von Neapel und Capri. Wir verlassen Piano Liguori und wandern durch schattige Wälder zum Landgut Torre di Mezzo. Nach einer Rast mit Blick auf das Castello Aragonese und dem Golf von Neapel geht es bergab nach Campagnano, wo unsere Wanderung endet.

Nachfolgen finden Sie einigen der Highlights, die während der Wanderung gezeigt bzw. erklärt werden:

  • Wein- und Obstgärten, Weinterrassen
  • Prachtvolle Panoramablicke
  • schroffen Felsen
  • Vulkan-Kraterreihen
  • Bergdorf Chiummano
  • bizarren Hohlweg
  • Hochplateau
  • Campagnano-Massiv
  • wildromantischen Natur
  • Türkisfarbene Meer
  • Bimssteine
  • Steilküste
  • Piano Liguori
  • Castello Aragonese
  • Wallfahrtskirche "Madonna di Montevergine"

INSIDER TIPP: auf jeden Fall die Kamera nicht vergessen! Es gibt Pamorama ohne Ende!

Falls Sie möchten, können Sie, nach Anmeldung, selbständig zum Treffpunkt kommen. Nachfolgend finden Sie alle wichtigen Infos, um selbständig zum Treffpunkt in Barano zu kommen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Diese Tour ist gut mit dem Linienbus CD und CS erreichbar. Entfernungen und Fahrzeiten entnehmen Sie bitte aus unsere .pdf-Datei

Gerne können Sie diese Datei ausdrucken. Sie enthält alle wichtigen Informationen, um an die richtige Bushaltstelle zu kommen. Zur Not zeigen Sie es dem Busfahrer, er wird Sie dann an der richtigen Bushaltstelle aussteigen lassen.

Parken

Parkplätze am Treffpunkt sind am Straßenrand bzw. an gekennzeichneten (Blaue Linien) öffentlichen Parkplätze mit Parkschein. Wichtig: die Wanderung endet nicht am Ausgangspunkt! Falls sie doch mit dem Auto kommen, besorgen Sie sich im Voraus ein Linienbusticket, um das Auto nach der Wanderung zu holen.

INSIDER TIPP: Bitte planen Sie mindesten 40 Minuten "Pufferzeit", da die Linienbusse nicht immer so pünktlich fahren. Wenn Sie sicher und bequem am Treffpunkt ankommen und ins Hotel zurück möchten, bestellen Sie einfach unseren Transferservice zu der Wanderung.

buchen » E-Mail senden »

Ausflugsteilnehmer
DatumGästeHotel
6 Apr 20202Residence La Rosa
6 Apr 20203Privat Forio
6 Apr 20202Casa Di Meglio
13 Apr 20206Villa Sorriso
13 Apr 20201Riva del Sole
13 Apr 20201Principe Terme
13 Apr 20203Casa Di Meglio
4 Mai 20202Villa Mario
7 Sep 20202Casa Di Meglio